Geschichte 


Die Geschichte des SwissSkills Supporter Club ist eng verknüpft mit der Geschichte der Stiftung SwissSkills. Obwohl sich die Schweiz bereits 1953 zum ersten mal an den internationalen Berufswettbewerben (IBW) - so hiessen damals die WorldSkills Competitions - beteiligte, wurde erst Jahre nach der Gründung der Schweizerischen Stiftung für internationale Berufswettbewerbe im Jahr 1980, der Förderverein IBW gegründet. 

Die Idee für den Förderverein war 1981 an der WM in Altlanta (USA) entstanden. Man wollte einen Verein gründen, der mithilft die enormen Kosten einer Teilnahme mitzutragen, damit die Kandidaten besser ausgerüstet und die Berufs Nationalmannschaft mit besseren finanziellen Mitteln ausgestattet werden könnten.  Die Gründungsversammlung fand schliesslich am 23. August 1985 in Olten statt. Der eigentliche Durchbruch wurde dann 1997 möglich, mit der Berufsolympiade in St. Gallen und dem damals seit einigen Jahren bereits intensiv wirkenden Präsidenten des Fördervereins, Joseph Fischer. 
Die Neustrukturierung und Namensänderung der Stiftung im Jahr 2009 forderte auch einige Anpassungen beim Förderverein, der sich seit 2009 SwissSkills Supporter Club nennt. Der Verein hat sich seither konstant entwickelt und hat gesunde Strukturen.

Die Präsidenten:
1985 - 1988    Werner Hänni
1988 - 1992    Alfred Meystre
1992 - 2008   Joseph Fischer
seit 2008        Armin Lutz